Was ist Reycling nochmal? Wie geht das?

Eine sehr interessant und gut recherchierte Doku (wie ich finde).

In den letzten Jahren hat sich die Plastikkrise verschärft. Bilder von verendeten Tieren und verschmutzten Ozeanen gehen um die Welt. Die Verpackungsindustrie meint, eine Lösung für das Problem zu haben: Recycling. Auf immer mehr Flaschen, Schachteln und Tüten findet sich der Aufdruck „100 Prozent recycelbar“. Aber wenn Recycling wirklich die Lösung ist, warum wird dann heute mehr Neuplastik produziert als je zuvor? Könnte Recycling in Wahrheit nichts weiter als „Greenwashing“ sein?

Dieser Film nimmt eine Industrie unter die Lupe, die das Problem lieber verbirgt als löst. Die Autoren spüren Müllmakler auf, die Plastikmüll illegal im Ausland verklappen, Industriezweige, die sich an der Verbrennung von Müll bereichern, und Mafianetzwerke, die mit Abfallschmuggel inzwischen so viel Geld verdienen wie mit Menschenhandel. Der Film zeigt, wie einige der größten Konsumgüterhersteller der Welt Recycling als Vorwand benutzen, um ohne Konsequenzen weiter die Umwelt verschmutzen zu können. Die Menschen leben in einer Welt, die im Müll ertrinkt. Und dieser Film stellt die Frage: Wer verdient an der Plastikkrise?

********

Nicht falsch verstehen, ich bin kein top Müllvermeider. Ich kaufe Joghurts in Plastik, Bier in Dosen, Drucke Zeugs mit dem 3D-Drucker und sonst auch noch viel scheixx. Also -> ich nix Müllvermeidungsprofi und so, dennoch finde ich die Doku teilenswert.

Das hier zeigt eine viel größere Dimension des Problems. Ein organisiertes verschleiern der Tatsachen. Ist das #Greenwashing?

— Da stelle ich mir dann auch die Frage, was ist mit den all den anderen Reyclingversprechen? Autos? Batterien?

Wie weit kenne ich hier wirklich die Details, oder wurde/ werde ich hier auch belogen? Hab ich mich blenden lassen? Und gebe blind, dass wieder was mir eingetrichtert wird?

Sammle Kunstoffschraubverschlüsse haben Sie gesagt. Ab in den gelben Sack. Auf fast jedem Produkt steht – recyclebar drauf > wird das dann echt recycled, oder doch nur verbrannt, oder ins Meer geschüttet? Wie weit kann ich hier sicher sein, dass das Recycleengagement, welches uns schon als Kind auf gelehrt wird mich nicht nur zu einem Ding der Vervielfältigung gemacht hat. Die Recycle-„schul“initativen doch nicht nur auch ein Instrument für das organisierte Greenwashing sind?

Ich weiß es nicht.

Dennoch, macht Mülltrennung und vorallem Müllvermeidung Sinn. Nicht aufhören! Aber auch nicht zu sehr auf die schönen PR-Videos der Konzerne und der schönen Logos zu vertrauen.

Notiz: Ich werde gleich morgen in der Früh meine „Sustainable Growth“-Unterlagen für die kommenden Schulungen anpassen.

*****************************************

Abschluß noch ein Zitat aus der Doku (Reuters):

Recycling ist eine unglaublich verführerische Idee,

FÜR ALLE

Für die Industrie ist es die perfekte Lösung um immer mehr Einwegplastik herzustellen.

Und für die Verbraucher, für uns…

Wir fühlen uns dadurch gut.

Wir schmeißen das Plastik in einen Eimer und jemand sagt uns das Technologie diese Problem lösen wird.

MACH einfach weiter

Es muss sich nichts ändern

Aber

um welchen Preis

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert